Cannabis

Mai 2022

Text Fotografie

Seit Jahrhunderten verwenden Frauen Cannabis, um ihre Menstruationszyklen und PMS-Symptome zu behandeln. Sogar Königin Victoria wurde gegen ihre PMS-Symptome eine monatliche Dosis Cannabis verschrieben. Die Cannabinoide – die Hauptwirkstoffe der Cannabispflanze – können mit dem körpereigenen Endocannabinoid-System interagieren, das an verschiedenen Prozessen im Körper beteiligt ist, z. B. an der Steuerung von Entzündungen, Appetit, Stoffwechsel […]

Seit Jahrhunderten verwenden Frauen Cannabis, um ihre Menstruationszyklen und PMS-Symptome zu behandeln. Sogar Königin Victoria wurde gegen ihre PMS-Symptome eine monatliche Dosis Cannabis verschrieben. Die Cannabinoide – die Hauptwirkstoffe der Cannabispflanze – können mit dem körpereigenen Endocannabinoid-System interagieren, das an verschiedenen Prozessen im Körper beteiligt ist, z. B. an der Steuerung von Entzündungen, Appetit, Stoffwechsel und Stimmung. Beispielsweise hat CBD – eines der am besten untersuchten Cannabinoide – das Potenzial, als Stimmungsaufheller zu wirken, indem es mit den Serotoninrezeptoren des Gehirns interagiert.